Überschrift

Nikolai Orloff

Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Lieder von Ilse Weber und das Kabarett in Theresienstadt. Darin wurzelt auch der Name: „Zwockhaus“ - im Ghetto Theresienstadt wusste man genau, was dies bedeutete. Zwock ist tschechisch für verrückt, irre.

Viele Jahre begleitete Winfried Radeke die Lieder am Klavier. Inzwischen ist Nikolai Orloff Teil des Ensembles. Der aus Minsk stammende Pianist, der seit 1997 in Berlin lebt, ist seit 2009 Lehrbeauftragter für musikalische Arbeit im Studiengang Musical/Show der Universität der Künste und seit 2011 Dozent für Liedinterpretation an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

Dabei spielen auch Fragen wie die von Anna Hanusová (1930-2014) eine zentrale Rolle: "Was ist schlecht daran, eine Jüdin zu sein?“ Und: Was ist das überhaupt: jüdisch? Was bedeutete dieses Wort vor und während der Naziherrschaft - für die einzelnen Individuen, für die Gesellschaft, für die NS-Ideologie, für unsere Geschichte... Und was bedeutet das Wort jüdisch heute? Für junge Menschen?

Siehe hierzu: Room 28 Manifest

Olek Witts besonderes Anliegen ist es, die Geschichte dieser Mädchen jungen Menschen zu vermitteln, was ihm in mehreren Produktionen erfolgreich gelang. Als Programmpunkt unseres Projektes "Jüdische Identität" wird er mit Schüler*innen des Gymnasiums Heide-Ost in einem Theater-Workshop eine multimediale Performance erarbeiten, die im Juni 2022 im Rahmen der Austellung "Die Mädchen von Zimmer 28" in Heide ebenfalls unter dem Leitmotiv "Botschaften der Mädchen von Zimmer 28" zur Aufführung kommen wird.

Winfried Radeke mit Helga Kinsky bei ihrem 80. Geburtstag in Wien. 28. 5. 2010

Spiritus rector des Ensembles Zwockhaus ist Winfried Radeke (*1940), Regisseur, Pianist, Komponist, Mitbegründer der Neuköllner Oper und des Vereins musica reanimata. Seit vielen Jahren erforscht er das Schicksal der im Dritten Reich verfolgten, vertriebenen und ermordeten jüdischen Komponisten und Textdichter, arrangierte deren Kompositionen neu und brachte sie zusammen mit Maria Thomaschke und Andreas Jocksch (Interpreten) zur Aufführung.

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Room 28 e.V.